Tips und Tricks

Um sich vor Bedrohungen aus dem Internet zu schützen gibt es mehrere Strategien:

Ganz wichtig ist der Schutz vor Viren. Ich persönlich empfehle hierzu: AVG-Antivirus Free Edition

Daneben gibt es Bedrohungen durch so genannte “Trojaner”; Trojaner sind Schadprogramme, die ahnungslose User auszuspähen versuchen.
Manche dokumentieren Eingaben des Users durch so genannte Key-Logger (Vorsicht bei Online-Banking). Key-Logger zeichnen wie gesagt Eingaben von der Tastatur auf.

Das Netz ist voll von kriminellen Elementen - Gott sei´ geklagt. Neben Viren, Trojanern gibt es auch noch Hacker, die ungeschützte Ports “anzapfen”. Diese ´Ports´ sind Schnittstellen, mit denen Rechner mit Providern (T-Online, AOL, etc.) kommunizieren, und mit denen ein Datenaustausch stattfindet.
Um einen unerwünschten Datenverkehr mit unbekannter Gegenstelle abriegeln zu können, bedarf es einer FIREWALL.
FIREWALL bedeutet soviel wie “Brandmauer”. Die WINDOWS-Betriebssysteme ab XP bieten zwar eine FIREWALL, aber ich empfehle, eine zusätzliche Barriere aufzubauen. Ich empfehle das ebenfalls kostenlose Programm ZoneAlarm.

Das Programm bzw. dessen Installation ist eigentlich selbsterklärend. Verbindungen zu dubiosen IP-Adressen blockieren Sie zu Ihrem Schutz!

Anonym im Netz surfen ist heute wichtiger denn je - siehe unten. Ein Programm, das ich selber nutze ist TOR.

Um ganze Ordner und Dateien sicher und vor fremden Zugriffen zu schützen empfehle ich PROTECTORION - an dieser Verschlüsselung beißen sich Hacker und Menschen mit krimineller Energie die Zähne aus.

[Online-Tutor] [Service] [Tutorial] [Angebote] [Links und Tips] [Tips und Tricks] [Infos zum Betreiber] [Kontakt/Disclaimer]